top of page
Suche
  • Antje Albert

Internationaler Kinderkrebstag – 15.02.2024




KINDERKREBS - 11 Buchstaben, die für die meisten keine besondere Bedeutung haben. Aber die jährlich ca. 2.250 Familien in Deutschland den Boden unter den Füßen wegziehen.

Krebs im Kindes- und Jugendalter mag mit weniger als 1 Prozent der Gesamtzahl der Krebsfälle verschwindend gering erscheinen. Aber wechseln wir doch mal die Perspektive. Bei Kindern ab 1 Jahr ist Krebs die häufigste krankheitsbedingte Todesursache. Eins von 370 Mädchen und einer von 310 Jungen erhält noch vor dem 18. Geburtstag eine Krebsdiagnose und die Hälfte davon noch vor der Einschulung. Die Bedeutung des Themas Kinderkrebs ist viel größer als es die Zahlen der Neuerkrankungen erscheinen lassen, betrachtet man die Auswirkungen auf das gesamte Leben der Betroffenen.


Kinderkrebs unterscheidet sich enorm von Erwachsenenkrebs. Angefangen bei den Diagnosen. Die Diagnosen, die bei Kindern und Jugendlichen gestellt werden, treten im Erwachsenenalter praktisch nie oder äußerst selten auf. Diagnosen, die Erwachsene erhalten treten bei Kindern und Jugendlichen so gut wie nie auf. Und dennoch erhalten an Krebs erkrankte Kinder und Jugendliche oftmals Therapien, die ursprünglich für Erwachsene entwickelt wurden. Dabei reagiert ein Körper, der sich im Wachstum befindet und einen anderen Stoffwechsel hat, ganz anders auf Therapien. Spät- und Langzeitfolgen sind hier vorprogrammiert. Nur etwa 10 Wirkstoffe sind speziell für Kinder zugelassen.


Kinderkrebs ist kein gebrochenes Bein, welches nach 6 Wochen wieder heile ist. Kinderkrebs bedeutet Monatelange, teilweise Jahrelange, Therapien. Therapien, die kräftezehrend sind und durch die die Betroffenen manchmal dem Tod näher als dem Leben sind. Absoluter Ausnahmezustand, 24/7, für eine sehr lange Zeit. Die Betroffenen und ihre Familien leisten in dieser Zeit unvorstellbares, physisch und psychisch. Zu der Erkrankung und den damit einhergehenden Ängsten und Sorgen gesellen sich bürokratische Hürden, finanzielle Sorgen und die Umstrukturierung des kompletten Familiensystems. Nichts ist mehr wie es war.


Es muss dringend ein Umdenken stattfinden. Profit darf nicht immer und überall an erster Stelle stehen! Kinder sind unsere Zukunft und jedes Einzelne hat es verdient, dass man ihm das bestmögliche an Therapien zur Verfügung stellt. Ein geheiltes Kind ist so viel mehr wert als eine Zahl in der Bilanz.


Wir tragen nicht nur heute die goldene Krebsschleife, das Symbol für Kinderkrebs. Wir tragen sie das ganze Jahr, zusammen mit der grauen Krebsschleife, dem Symbol für Hirntumore! Denn wir werden es nicht müde aufzuklären und Bewusstsein zu schaffen! Wenn auch du deine Unterstützung und deine Solidarität mit den betroffenen Familien zeigen möchtest, trag die goldene Schleife, erzähle deinen Freunden und deiner Familie davon, werde aktiv und schau nicht weg!


Glaubt uns, wir würden auch lieber unser letztes Mittagessen posten …


Nur gemeinsam können wir etwas erreichen!


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page